Gurken anpflanzen – Gewächshaus Ratgeber für selbst angepflanzten Gemüsesaft

Gurken gehören zu den beliebten Arten von Gemüse, die sich besonders zur sicheren Zucht in einem Kleingewächshaus eignen. Diese Art von Gemüse ist seit dem Mittelalter bei uns in Europa eingeführt und bekannt. Auch heute haben viele Kleingärtner diese Pflanzen und ihre Früchte für sich entdeckt und erkannt, was man damit für einen Nutzen hat. Etwa Gurkensaft und andere Leckereien, aus Gurken die man selbst angebaut hat. Erste Kultivierungen in Gewächshäusern wurden im 19. Jahrhundert vorgenommen und bei der Auswahl der Gewächshäuser bieten sich heute vielfache Lösungen, die es ermöglichen Gurken Pflanzen auch in einem Kleingewächshaus auf dem Balkon zu züchten.

gutke gewächshaus
So wächst eine Gurke

Gurken lieben die Wärme und die Feuchtigkeit

Gurken der verschiedenen Arten sind einjährig und sie wachsen entweder kriechend am Boden oder rankend an einem Gitter.

Dementsprechend sollte auch die Wahl des Gewächshaus-Typ ausfallen und mit der Sorte der Gurken Pflanzen entscheidend man sich auch im gewissen Sinn, für das passende Gewächshaus. Alle Gurken-Sorten sind reich an Vitaminen und Mineralien, wie etwa Kalium, Calcium und Zink. Besonders erwähnenswert ist der hohe Anteil an Vitamin K und das macht dieses Gemüse so attraktiv in einer ausgewogenen Ernährung. Wer sich gern leckere Gurkensäfte herstellen möchte, der kann dieses Gemüse selbst anbauen mit einem Gewächshaus und dann auf eine reiche Ernte hoffen. Der Anbau in einem entsprechenden Gewächshaus ist ertragreich, sofern der Hobby Gärtner sich an die Bedingungen der Pflanzen hält. Gurken mögen es warm und feucht, aber nicht zu nass.

Das Gurken Gewächshaus als Kleingewächshaus

Der Handel bietet viele Arten von Kleingewächshäusern. Wer sich mit dem Anbau von Gurken als Rankgewächs beschäftigt, der sollte sich ein entsprechendes Gewächshaus aussuchen. Bei einem Kleingewächshaus bedeutet es Schutz und Wärme für die Pflanzen. Die Grundfläche eines Kleingewächshaus für Gurken braucht nicht sehr groß zu sein. Eine Grundfläche von 40 x 50 cm reicht schon aus, damit der Hobbygärtner etwa 4 – 5 Gurken Pflanzen, die als Rankgewächs nach oben streben, anbauen kann.

Die Gurke als Pflanze braucht die Wärme, die ein schützendes Gewächshaus bietet. Bei einem Rankwuchs sollte dabei auch auf eine stattliche Höhe von etwa 70 – 80 cm geachtet werden, damit die Pflanzenblätter sich genügend ausdehnen können. Das Gießen der Pflanzen sollte in Maßen stattfinden, denn zu viel Feuchte im Gewächshaus führt zur Blattfäule. Die Gurke mag es wie gesagt warm und feucht, denn sie wächst in diesem Mikro Klima eines Gewächshaus schneller. Gerade dann, wenn die Zucht vom Samen bis zur Frucht reicht, ist es extrem wichtig die entsprechenden Maßgaben zu beachten.

Große Ernte mit einem großen Gewächshaus auf dem Freiland

Wer eine reiche Ernte als Gurken Anbauer erzeugen will, der sollte sich ein großes Gewächshaus im Garten gönnen, in dem die Gurken entsprechend angebaut werden. Gurken Pflanzen benötigen Schutz vor starkem Regen und vor zu viel Sonne. Entscheidend man sich für ein Glas-Gewächshaus, dann sollte auch der entsprechend sensibel wirkende Sonnenschutz beachtet werden. Dies kann man über das anbringen von Sonnenschutz-Vlies oder einem Sonnensegel erreichen. So schafft man seinen Gurken Pflanzen das optimale Klima, damit am Ende die gute Ernte der Gurken erfolgen kann.

Gewächshaus Typen von klein, exklusiv und einfach mit Folie

Bei der Wahl eines Gewächshaus für Gurken bieten sich dem Gärtner eine Vielzahl von Lösungen. Das erwähnte Kleingewächshaus eignet sich besonders für den Anbau auf dem Balkon oder an einer Hauswand. Auch große Gewächshäuser sind geeignet für die Zucht der Gurken Pflanzen. Wie schon beschrieben braucht die Gurken Pflanze Wärme, ausreichende Feuchtigkeit, viel Licht und eine ausreichende Belüftung. Bei der Wahl eines großen Gewächshaus sollte man sich dementsprechend orientieren und das entsprechende Modell aussuchen.

Es geht auch einfacher, denn der Handel bietet spezielle Gewächshaus Folien, aus denen man sich selbst ein Gewächshaus für Gurken bauen kann. Diese Folien sind stabil und können genau der gewählten Größe des Gewächshaus angepasst werden. Als Gerüst für diese Art Gewächshäuser eignen sich Holzlatten oder Konstruktionsleisten. Es gibt auch Foliengewächshäuser die mit einer Rahmenkonstruktion aus Kunststoff oder Leichtmetall zu beziehen sind, dieser braucht einfach nur in der Gartenerde aufstellen, mit der Folien zu überziehen und sich dann der Zucht von Gurken nach den Anforderungen der Pflanzen widmen.

Bodenaufbereitung in einem Gewächshaus für Gurken

Hat man sich für sein Kleingewächshaus, das große Modell oder ein Foliengewächshaus entschieden, dann sollte man sich in einem Gewächshaus auch mit der Vorbereitung des Boden beschäftigen. Viele Gewächshaus Besitzer nutzen für den Anbau von Gurken ein spezielles Substrat, oder besser gesagt einen Substrat Boden, den der Handel fertig anbietet. Der Grundsatz für die Beschaffenheit des Boden für die Zucht von Gurken Pflanzen lautet, der Boden braucht ein hohe Angebot an Nährstoffen, Wasser und er muss gut durchlüftet sein. Entsprechend sollte in einem Gewächshaus der Boden dann vorbereitet werden. Einfacher Gartenboden reicht mit seinem Nährstoff Angebot nicht aus, damit Gurken Pflanzen optimal gedeihen. Komposterde, Dung und andere organische Dünger sind wichtig, damit die Pflanzen optimal mit den wichtigen Nährstoffen im Gewächshaus versorgt sind. Das gilt bei allen Arten der Gewächshäuser, die man sich für seine Gurken Pflanzen ausgesucht hat. So wird mit vielen Arten von Gewächshäusern der Anbau von Gurken zum Erfolg und bei der Auswahl des Saatgut bekommt der Hobbygärtner zusätzlich noch spezielle Sorten, die sich extra für den Anbau im Gewächshaus eignen. So ist alles ideal vorbereitet, der reichen Ernte entgegen zu sehen, damit viel gesunder Gurkensaft erzeugt werden kann.

Quellen:

http://www.stern.de/noch-fragen/ich-will-gurken-im-gewaechshaus-anpflanzen-welche-fehler-sollte-ich-vermeiden-1000258021.html